Am Tag der deutschen Einheit, zu welchem sich mittlerweile auch der Tag der offenen Moschee etabliert hat, fanden bis zu 70 Besucher*innen im technischen Rathaus zusammen um an der Podiumsdiskussion „Muslimische Jugendarbeit“ teilzunehmen, welche den dritten Teil der Reihe „Jugend & Migration“ darstellte. Nach den einleitenden Worten von Kadir Yücel (Mosaik Vorsitz) und Wolfgang Müller (Amt für Soziale Integration Hamm) stellte Malik Miles Fengler das von Mosaik ins Leben gerufene Projekt „Take Part – Partizipativ gegen antimuslimischen Rassismus“ vor und resümierte die bisherige dreijährige Arbeit dessen. Dabei schlug Fengler eine Brücke zum Thema der Veranstaltung und beleuchtete, welche Rolle der Kampf gegen antimuslimischen Rassismus in der Jugendarbeit bedeutet.

Im Anschluss übernahm der Autor und Journalist Eren Güvercin (u.a. FAZ, WDR, taz, Islamische Zeitung) die Moderation der Podiumsrunde, an welcher Sindyan Qasem (Universität Münster), Alexander Fahim (Türkische Gemeinde Berlin, TGD e.V.) und Matthias Bartscher (Jugendamt Hamm) teilnahmen. Die Schwerpunkte der Diskussion betrafen die Themen Radikalisierungsprävention und zivilgesellschaftliches Engagement. Während Qasem und Fahim eine bundesweite Beobachtung in die Diskussion einbinden konnten, sprach Bartscher vor allem über die Anfänge der Integration muslimischer Jugendlicher, in die er vor einigen Jahren selbst eingebunden war. Qasem beharrte dabei darauf „sich an keiner Stelle auszuruhen. Wir müssen hinsichtlich dieser Thematik immer weiter machen.“ Aus dieser Konstellation entstand eine fruchtbare Diskussion, dessen Resultate der Jugendarbeit in Hamm helfen können.

Das letzte Drittel der Veranstaltung brachte den Zuschauer*innen die Möglichkeit auf Inhalte dieser Diskussion einzugehen, wobei vor allem der Begriff „Prävention“ aufgrund einer negativen Konnotation in der Kritik stand. Auch die Frage der Identifikation junger Muslim*innen wurde dabei weitestgehend thematisiert.

Am 05. Dezember findet mit dem Vortrag „Junge Muslime und Gesellschaft“ von Katharina Roesing (evangelische Jugend in Deutschland e.V.) die vierte und letzte Veranstaltung dieser Reihe in den Räumlichkeiten des Mosaik e.V. statt. Hierzu sind alle Interessierten zu 19 Uhr eingeladen.